Navigation

Trauben

Fast neunzig Prozent der Trauben-Welternte gelangen in die Weinproduktion.

Fast neunzig Prozent der Trauben-Welternte gelangen in die Weinproduktion. In der Schweiz sind es sogar mehr, da der Anbau von Tafeltrauben erst seit 1998 rechtlich möglich ist. Im Gegensatz zu den für den Weinbau bestimmten Trauben sind Tafeltrauben lockerbeerig mit relativ grossen, saftreichen und zartschaligen Beeren, die wenig oder gar keine Kerne enthalten. Man unterscheidet zwischen weissen Trauben, die von hellgrün bis goldgelb variieren, blauen und roten Trauben. Die Beeren der einzelnen Sorten sind in Form, Textur, Konsistenz und Hautbeschaffenheit verschieden sowie im Kernenanteil und natürlich im Geschmack. Das Aromaspektrum reicht von lieblich-süssen bis zu herb-würzigen Noten. Blaue Beeren enthalten mehr Gerbstoffe als weisse Trauben und schmecken deshalb etwas herber, säuerlicher. Der hohe Anteil an Traubenzucker macht die Beeren zum Energiekick. Trauben sind aber auch in der Küche geschätzt, und zwar für süsse und salzige, für kalte und warme Gerichte. 

Eine kleine Geschmacks-Auswahl zum Vergleich:

960x720_Trauben_Lavall-eacute-e.jpg

Lavallée

Die grossen, runden, dunkelblauen Beeren duften frisch, aromatisch mit leichter Caramelnote. Die dünne Haut umschliesst festes, saftiges Fruchtfleisch von süssem Geschmack mit Aromen, die an Vanille, Rosmarin und grüne Mandeln erinnern. Wer die leicht bitteren Kerne nicht mag, kann sie relativ gut entfernen. Lavallée-Trauben lassen sich vielseitig verwenden, etwa als Begleiter von Vanillecreme, Käse, gebratenem Speck oder als Chutney mit Lamm.

Traumpartner: Das Aromabouquet der Lavallée-Trauben harmoniert mit den Röstnoten von gebratenem Speck.
Verfügbarkeit: September bis November

960x720_Trauben_uva_italia.jpg

Uva Italia

Die Traube Uva Italia wartet mit grossen, kugeligen Beeren auf, deren Farben grünlich, goldgelb oder bernsteinfarben sind, würzig duften und Biss haben. Die Haut ist dicklich, das Fruchtfleisch saftig und süss mit ausgeprägtem Muskataroma. Die grossen Kerne lassen sich bei Bedarf leicht entfernen. Italia-Trauben werden meist als Tafeltrauben genossen. Sie bereichern aber auch Vermicelles, Müesli, Käsedesserts sowie Wild- und Geflügelgerichte, Frucht- und Gemüsesalate wie beispielsweise Lattich.

Traumpartner: Uva Italia verleihen rassigem Ziegenkäse eine süss-würzige Note.
Verfügbarkeit: September bis November

960x720_Trauben_Weiss_Kernlos.jpg

Weisse Traube, kernlos

Die leicht ovalen Beeren sind mittelgross und hell- bis gelbgrün gefärbt. Ihr Duft ist frisch und erinnert an Lindenblüten. Unter der dünnen Haut verbirgt sich festes, saftiges Fruchtfleisch, das lieblich schmeckt und eine dezente Vanillenote aufweist. Weisse, kernlose Trauben sind bei Kindern sehr beliebt. In der Küche werden sie gern für Gerichte und Desserts verwendet, bei denen Kerne das Geschmackserlebnis stören würden, etwa als Begleitung von Geflügel oder als Tortenbelag.

Traumpartner: Das Aroma von weissen kernlosen Trauben wird durch Vanille betont.
Verfügbarkeit: September bis November

 

PASSENDE REZEPTE HIERZU:

JETZT ZU SAISON.CH!

Weitere Produktgruppen nach Ihrem Geschmack